Hörurlaub

Hörsinnig gut
ist Urlaub, der Erholung und Sicherheit bietet. Gutes Hören gibt Sicherheit und entspannt.
Bieten Sie Ihren Gästen einen besonderen Service: Hörkomfort.
Erschließen Sie sich die Zielgruppe der hörgeschädigten Urlauber. 

Kommunikation braucht  Licht

Hörurlaub - Netzwerk Hören NRW ist eine Initiative des
Cochlea Implantat Verband NRW e.V.  www.civ-nrw.de
Regionaler Selbsthilfeverband

mit rand 350 CIV NRW Logo grün


 

 

HörUrlaub
Millionen Menschen in Deutschland sind schwerhörig und tragen Hörgeräte, etwa 50.000 an Taubheit grenzend Schwerhörige sind mit einem Cochlea Implantat (CI) versorgt.

 

Infos für Beherbergungsbetriebe
Wie können Beherbergungsbetriebe Hörsinngeschädigte unterstützen und für ihre Einrichtung interessieren?

 

Infos für Touristinformationsstellen
Urlauber haben viele Fragen, die sie als Touristinformationsstelle mit kompetenten Angestellten gerne beantworten. Doch wie bei Schwerhörigen?

Stadt- und Museumsführungen
zeigen Sehenswürdigkeiten, die erklärenswert sind. Doch Hörgeschädigte können diese Erklärungen gar nicht oder nur teilweise akustisch verstehen.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) gab am 31. Mai 2012 bekannt: "Barrierefreiheit soll Markenzeichen des Tourismus in Deutschland werden."

Ein heres Ziel, aber bisher kaum umgesetzt. Es gibt viele Arten von Behinderung und nicht immer ist Barrierefreiheit möglich, z.B. kann es evtl. wirtschaftlich oder denkmalamtlich nicht möglich sein, einen Aufzug in ein denkmalgeschütztes Gebäude nachträglich einzubauen.

logo hoertouristik blank

Touristen möchten vielfältige Informationen zu den verschiedensten Themen.
Urlauber haben viele Fragen, die sie als Touristinformationsstelle mit kompetenten Angestellten gerne beantworten.
Doch schwerhörige Touristen haben mehrere Probleme im Urlaub, darunter auch mit der Informationsbeschaffung in der Touristinformationsstelle.

 

Beherbergungsbetriebe
werben oft mit Barrierefreiheit, meinen aber damit meist nicht  Barrierefreiheit für Hörsinngeschädigte.
Cochlea Implantat Nutzer sind ohne Ihre Geräte taub oder an Taubheit grenzend schwerhörig.
Das bedeutet, dass diese Gäste z.B. nachts keinen Notfall– oder Brandalarm hören können.
Auch Türenklopfen wird nicht wahrgenommen.

Abhilfe schaffen Lichtblitzklingeln und –Brandmelder, die es auch als mobile Hotelsets gibt und so bei Bedarf ausgehändigt werden können. Zur Kommunikation mit Hörgeschädigten kann die Rezeption mit entsprechender Technik ausgestattet werden.
Für weitere Informationen, wie Sie guten Hörkomfort anbieten können, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Stadt- und Museumsführungen
zeigen Sehenswürdigkeiten, die erklärenswert sind. Doch Hörgeschädigte können diese Erklärungen gar nicht oder nur teilweise akustisch verstehen. Das ist oft ein Grund, dass Hörgeschädigte nicht an solchen Führungen teilnehmen.
Ermöglichen Sie auch dieser Gruppe ein überragendes Seh– und Hörvergnügen.

Nutzen Sie für Ihre Führungen entsprechende Kommunikationsanlagen.
Eine digitale FM– Anlage sendet über eine Induktionsschleife direkt in Hörgeräte und Cochlea Implantaten. Auch „guthörende“ Teilnehmer profitieren mit anschließbaren Kopfhörern von dieser Anlage.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Der CIV NRW e.V.

Der Cochlea Implantat Verband NRW e.V. (CIV NRW) CI- Selbsthilfe Verband
ist einer der Regionalverbände der Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.
Der CIV NRW e.V. ist unabhängig, neutral und gemeinnützig.
Informationen zum Verband unter: www.civ-nrw.de 
Eine unserer satzungsmäßigen Aufgaben ist die Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur
Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten.
Auf unserer Seite  www.hoerurlaub.de (
www.reisen-und-hoeren.de) informieren wir über Reisen mit Hörbeeinträchtigung.
Es können sich hörfreundliche Betriebe eintragen.
Machen Sie mit.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Copyright by Peter G.A. Hölterhoff